Prof. Dr. Torsten Biemann
ist seit 2013 Professor für Personalmanagement und Führung an der Universität Mannheim mit Schwerpunkten in den Themenbereichen Personalstrategie, Karriere, Führung und evidenzbasiertes Personalmanagement. Darüber hinaus ist er Mitglied des redaktionellen Beirats verschiedener personalwirtschaftlicher Zeitschriften und gehört laut Personalmagazin zu den „40 führenden Köpfen des Personalwesens“.

Prof. Dr. Dirk Briskorn
ist Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre insb. Produktion und Logistik an der Universität Wuppertal und war zuvor Professor für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Quantitative Planung an der Universität Siegen. Während seines Wirtschaftsinformatik-Studiums arbeitete er als Programmierer und Systementwickler bei Gothaer Systems, dem IT-Dienstleister des gleichnamigen Versicherungskonzerns. Seit 2011 ist Briskorn außerdem Vorsitzender des Siegener Mittelstandsinstituts.

Prof. Dr. Markus Kreutzer
ist seit September 2015 Professor für Strategisches und Internationales Management an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht. Seit Juni 2017 ist er Dekan der EBS Business School, an der er zuvor seit Februar 2016 Prodekan Forschung war.

Nach einem Diplomstudienabschluss in Betriebswirtschaftslehre und in Volkswirtschaftslehre an der Universität Passau (Deutschland), promovierte und habilitierte er an der Universität St.Gallen (Schweiz). Seine Forschung bewegt sich an der Schnittstelle von strategischem Management und Corporate Entrepreneurship. Bevor er an die EBS Business School berufen wurde, war er Assistenzprofessor für Strategisches Management am Institut für Betriebswirtschaft der Universität St. Gallen sowie Gastprofessor am Entrepreneurship Department der IESE Business School in Barcelona.

Markus Kreutzer veröffentlicht seine Forschungsarbeiten in nationalen und internationalen Journals (z.B. Academy of Management Annals, Academy of Management Review, Strategic Management Journal, Long Range Planning, Harvard Business Manager). Er ist als Gutachter für mehrere führende internationale Fachzeitschriften und Konferenzen tätig (z.B. Academy of Management, Strategic Management Society) und ist Mitglied des Editoral Boards des Journal of Management.

Markus Kreutzer unterrichtet Themen des strategischen und internationalen Managements auf allen Ausbildungsstufen (Bachelor, Master, PhD) mit einem Fokus auf Strategieentwicklung, Allianzen und Netzwerke, organisationales Wachstum, unternehmerische Veränderung und Geschäftsmodellinnovation. Des Weiteren ist er in verschiedene Executive Education Programme involviert.

Prof. Dr. Jan Marco Leimeister
ist Ordinarius für Wirtschaftsinformatik und Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik an der Universität St. Gallen (IWI HSG). Er ist außerdem Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und Direktor des Forschungszentrums für IT-Gestaltung an der Universität Kassel. Jan Marco Leimeister forscht insbesondere über Gestaltung, Einführung und Management von IT-gestützten Organisationsformen und Innovationen. Seine Forschungsgebiete liegen im Bereich Dienstleistungsengineering und -management, Digital Business,  IT Innovation Management, Crowdsourcing & Open Innovation, Digitale Arbeit, Collaboration & Learning Engineering. Er ist als Editor diverser internationaler Fachzeitschriften und in diversen nationalen und internationalen Gremien aktiv. Seine Forschungsprojekte wurden bzw. werden von der DFG, EU, Bundes- und Landesministerien sowie diversen Stiftungen und Unternehmen gefördert. Leimeister ist darüber hinaus in zahlreichen Funktionen in der Praxis aktiv. Als Unternehmer, Beirat, Berater und Coach hilft er Organisationen beim Management von technologischem und organisatorischem Wandel.

Prof. Dr. Marc Steffen Rapp
ist seit 2011 Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Controlling an der Philipps-Universität Marburg, wo er zu Themen  an der Schnittstelle Unternehmensfinanzierung, -strategie und Corporate Governance lehrt und forscht. Seine Forschung beschäftigt sich insbesondere mit der Investitions- und Finanzierungspolitik von Unternehmen, wie auch der Bewertung von Unternehmen und deren Investitions- und Finanzierungsstrategien.  Marc Steffen Rapp ist zudem Associate Professor in International Banking and Finance an der Copenhagen Business School (Dänemark) und fungiert als wissenschaftlicher Direktor des Center for Corporate Governance and der Handelshochschule Leipzig. Er unterrichtet regelmäßig in Executive Education Programmen und ist gefragter Experte, Coach und Gutachter im Rahmen von Beratungs- und Forschungsprojekten für Regierungen, NGOs, Gerichte und Unternehmen.

 

Prof. Dr. Christian Schmitz
ist Universitätsprofessor für Betriebswirtschaftslehre, mit besonderer Berücksichtigung von Vertrieb und Marketing, sowie Lehrstuhlinhaber am Sales & Marketing Department an der Ruhr-Universität Bochum. An der Universität St. Gallen leitet er das Konsortialprogramm „Sales Driven Company“. Zuvor war Herr Prof. Dr. Schmitz Leiter des Kompetenzzentrums für Business-to-Business Marketing am Institut für Marketing und Assistenzprofessor an der Universität St. Gallen (IfM-HSG). Er beschäftigt sich in seiner Forschung mit Fragen des Business-to-Business Marketing, Vertriebsmanagements, des persönlichen Verkaufs und der Marketingstrategie. In Fachkreisen gilt er als der Fachmann für Vertriebsfragen. Er hat zahlreiche nationale und internationale Publikationen in angesehen Fachzeitschriften, so z.B. im Journal of Marketing oder dem Journal of the Academy of Marketing Science verfasst, und auf internationalen Konferenzen präsentiert. Für die Publikation „Satisfaction in International Channel Relationships“ (gemeinsam mit Tillmann Wagner) wurde ihm im Jahr 2007 von der American Marketing Association der Best Paper Award verliehen. In Kooperation mit führenden Unternehmen untersucht er aktuelle Fragen des Managements von Vertriebsorganisationen und -prozessen in Unternehmen (u.a. BASF, E.ON, Die Post).

Prof. Dr. Hans-Gerd Servatius

ist Unternehmer, Berater und Wissenschaftler. Der von ihm mitgegründete Innovationsspezialist Competivation mit Sitz in Düsseldorf ist eine Professional-Service-Organisation, die auf einem Plattform-Geschäftsmodell basiert. Seit 1994 lehrt er als Honorar-Professor Innovationsmanagement an der Universität Stuttgart. Er gehört zu den international führenden Experten für Strategie, Innovation, digitalen Wandel und Nachhaltigkeit. Herr Servatius verfügt über mehr als 35 Jahre Berufserfahrung und hatte Führungspositionen in internationalen Consulting-Unternehmen inne. Er ist Autor und Herausgeber von zehn Büchern und zahlreichen Fachartikeln. Er hat Technische Chemie und Verfahrenstechnik an der Universität Dortmund studiert (Dipl.-Ing.). Hieran schloss sich ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der RWTH Aachen an (Dipl.-Wirtsch.-Ing.). An der Universität Stuttgart hat er neben seiner Berufstätigkeit mit Arbeiten zum strategischen Technologie-Management und zur evolutionären Führung 1985 promoviert und 1991 habilitiert (Dr. rer. pol. habil.).

 

Prof. Dr. Nils Urbach
ist Professor für Wirtschaftsinformatik und Strategisches IT-Management an der Universität Bayreuth. Zudem ist er stellvertretender wissenschaftlicher Leiter am Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement (FIM) und der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik (FIT). In Forschung und Lehre befasst sich Nils Urbach schwerpunktmäßig mit Fragestellungen des Strategisches IT-Managements und der Digitalen Transformation. Dabei liegt sein Forschungsfokus insbesondere auf der Untersuchung und Gestaltung von Lösungen zur Steuerung von IT-Organisationen sowie der Adoption, der Nutzung und dem Erfolg betrieblicher Informationssysteme. Jüngere Forschungsprojekte konzentrieren sich auf digitale Innovationen im betrieblichen und privaten Kontext.

Prof. Dr. Lars D. Wellejus
ist seit 2008 Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Entscheidungssysteme, an der Frankfurt University of Applied Sciences und externer Direktor der exficon GmbH, einer Beratung für Export- und Projektfinanzierung mit Schwerpunkt auf dem Infrastruktursektor.

Prof. Dr. Adelheid Zeis
ist Professorin für Öffentliches Recht an der Frankfurt University of Applied Science. Sie ist geschäftsführende Direktorin des Instituts für Public Management und hältg eine Magister für Verwaltungswissenschaften.

Fachbeirat Best of Consulting Mittelstand

Prof. Dr. Dr. Wolfgang Becker
ist Ordinarius für Betriebswirtschaftslehre und Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung & Controlling an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Er unterrichtet zudem regelmäßig an mehreren Universitäten in verschiedenen Executive Education Programmen.

Darüber hinaus ist Wolfgang Becker Direktor des Europäischen Kompetenzzentrums für Angewandte Mittelstandsforschung und Mitglied im Direktorium des Kompetenzzentrums „Geschäftsmodelle in der digitalen Welt“. Mehr als 400 Publikationen dokumentieren das breit ausgerichtete wissenschaftliche Wirken.

Weiterhin ist Wolfgang Becker auch in der Wirtschaftspraxis aktiv. Als Gründungsgesellschafter eines Beratungsunternehmens, Beirat und Berater unterstützt er Unternehmen vor allem im Rahmen ihrer strategischen Ausrichtung und Entwicklung.

Prof. Dr. Arne Buchwald

ist Inhaber der Juniorprofessur für Digitale Transformation und wissenschaftlicher Leiter des Center for Digital Transformation am Strascheg Institute for Innovation, Transformation & Entrepreneurship (SITE) an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht. Zudem war er u.a. einige Jahre für Horváth & Partners Management Consultants tätig. Arne Buchwald wurde im Jahr 2016 an der Universität Bayreuth promoviert.

In aktuellen Forschungsprojekten beschäftigt er sich mit den Themen Digital Transformation, Bottom-Up-Innovationen (Bootlegging) sowie Blockchain. Seine Forschungsergebnisse wurden in internationalen Fachzeitschriften wie dem Journal of Information Technology (JIT) sowie in den Proceedings internationaler, wissenschaftlicher Konferenzen wie der International Conference on Information Systems (ICIS) und der European Conference on Information Systems (ECIS) veröffentlicht.

Prof. Dr. Nadine Kammerlander
leitet seit 2015 den Lehrstuhl und das Institut für Familienunternehmen an der WHU – Otto Beisheim School of Management in Vallendar. Seit 2016 ist sie zudem Sprecherin der Entrepreneurship und Innovation Group an der WHU. In Forschung und Lehre beschäftigt sie sich vor allem mit Innovation, Führung und Governance von mittelständischen Familienunternehmen, Family Offices und Social Businesses.Die 1983 geborene Wissenschaftlerin schloss zunächst ihr Physik-Studium an der TU München mit Auszeichnung ab. Anschließend arbeitete sie mehrere Jahre als Beraterin bei McKinsey & Company. 2012 promovierte sie mit „summa cum laude“ an der Otto-Friedrich Universität Bamberg zum Thema disruptiver Wandel in Familienunternehmen. Anschließend folgten Stationen an den Universitäten St. Gallen, Lausanne, Bergamo und Cagliari. Ihre wissenschaftliche Arbeit wurde mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Latsis Award, dem Carolyn Dexter Best International Paper Award, diversen Auszeichnungen des Family Firm Institutes und dem Jürgen-Hauschildt Award. Ihre Forschungsergebnisse wurden in führenden wissenschaftlichen Zeitschriften wie dem Academy of Management Review, Academy of Management Journal und Journal of Management Studies veröffentlicht und von Zeitschriften wie Forbes und Harvard Business Review aufgegriffen.

Prof. Dr. Oliver Kruse
ist Professor und Stellv. Rektor an der Hochschule der Deutschen Bundesbank. Seine Forschungsschwerpunkte liegen u.a. im Controlling und Finanzmanagement mittelständischer Unternehmen. Er ist zudem Gründungs- und Leitungskreismitglied der Offensive Mittelstand. Ziel dieses eigenständigen Mittelstandsnetzwerks mit mittlerweile mehr als 350 Partnern ist es, KMU zu unterstützen, wettbewerbsfähig zu bleiben. Einer seiner Schwerpunkte liegt dabei in der Qualifizierung und Integration von Unternehmensberatern in die Offensive Mittelstand. Er war zuvor selber mehr als achtzehn Jahre in einer Bank sowie in der Beratung mittelständischer Unternehmen tätig.

Prof. Dr. Rainer Lauterbach

ist an der International School of Management (ISM) in Frankfurt am Main Professor für Betriebswirtschaftslehre mit Fokus auf Corporate Finance. Davor war er Professor für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Investition und Finanzierung an der University of Applied Sciences in Frankfurt. Er promovierte an der Johann-Wolfgang Goethe-Universität im Fachbereich Finanzen über Private Equity und Venture Capital mit summa cum laude. Von 1998 bis 2000 absolvierte er einen Vollzeit MBA an der Wharton Business School der University of Pennsylvania in Philadelphia, USA. Als Autor veröffentlichte er mehrere empirische Forschungsarbeiten in internationalen, peer-reviewed Journals, unter anderem im „Journal of Banking and Finance“. Er verstärkt den Fachbeirat weiterhin mit über 25 Jahren Berufserfahrung, insbesondere in der internationalen Unternehmensentwicklung und in erfolgreichen Private Equity und Venture Capital Investitionen. Er war für IBM in Deutschland, USA und Großbritannien tätig, zuletzt in London im Worldwide Business Development des Software-Geschäftsbereichs mit über USD 2 Milliarden Umsatz. Danach hat er für die Harald Quandt Holding ein weltweites Investitionsportfolio von mehreren Hundert Millionen Euro Assets under Management betreut und war für das Family Office acht Jahre lang für alle Beteiligungen an Wachstumsunternehmen in Europa und USA als Geschäftsführer verantwortlich. Aktuell berät er börsennotierte und private Mittelstandsunternehmen und Investoren in den Bereichen Corporate Finance, Mergers & Acquisitions, Private Equity Finanzierungen, Business Development und Strategie sowie im Investment und Portfolio Management. Seine langjährige Expertise und sein umfangreiches Netzwerk bringt er in verschiedene Aufsichtsrats- und Beiratsmandate in mittelständischen Unternehmen ein. In seiner Freizeit engagiert er sich ehrenamtlich als Gründer und Vorstand der gemeinnützigen Child Rescue Stiftung.

Prof. Dr. Oliver Mauroner
ist Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere zukunftsorientiertes Management im Mittelstand an der Hochschule Mainz und Mitglied des Instituts für unternehmerisches Handeln (iuh) der Hochschule Mainz. In Forschung und Lehre beschäftigt er sich u.a. mit Kreativitäts- und Innovationsmanagement in Unternehmen, z.B. der Umsetzung von Design Thinking Prozessen in mittelständischen Unternehmen. Oliver Mauroner hat zahlreiche Beiträge in Fachzeitschriften veröffentlicht, z.B. im International Journal of Entrepreneurship and Small Business,  International Journal of Learning and Intellectual Capital, Review of Managerial Science. Im Rahmen von Kooperationsprojekten unterstützt er Organisationen bei verschiedenen Aspekten rund um Innovation und Management. So befasst er sich z.B. mit dem Aufbau und Betrieb eines industriespezifischen Fablabs/Makerspace („Lichtwerkstatt“), das Unternehmen zu neuen Ideen verhelfen soll. Oliver Mauroner studierte Wirtschaftsinformatik (Diplom) an der Technischen Universität Ilmenau und Wissenschaftsmarketing (MSc.) an der Technischen Universität Berlin und promovierte (Dr.rer.pol.) im Bereich Innovationsvermarktung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Von 2013 bis 2016 war er Juniorprofessor an der Bauhaus-Universität Weimar. Zuvor arbeitete er bei der Daimler AG, dem Mitteldeutschen Rundfunk und mehr als 12 Jahre bei der Fraunhofer-Gesellschaft u.a. als Abteilungsleiter Strategie/Marketing/Koordination. Oliver Mauroner ist freiberuflich als Berater tätig.

Prof. Dr. Katrin Muehlfeld
ist Professorin für Management, Organisation und Personal an der Universität Trier und Mitglied der Wissenschaftlichen Leitung der Forschungsstelle Mittelstand (Universität Trier). In Forschung und Lehre beschäftigt sie sich u.a. mit individuellen und organisationalen Entscheidungs- und Lernprozessen und den Auswirkungen des demografischen Wandels und der digitalen Transformation auf organisationale Strukturen und Prozesse sowie auf das Personalmanagement (z.B. Wissenstransfer, Personalgewinnung, Mitarbeitermotivation). Katrin Muehlfeld hat zahlreiche Beiträge in renommierten nationalen und internationalen Fachzeitschriften wie z.B. im Strategic Management Journal veröffentlicht und präsentiert ihre Forschungsergebnisse regelmäßig auf  internationalen Fachtagungen. Im Rahmen von Kooperationsprojekten unterstützt sie Organisationen bei der Bewältigung aktueller Herausforderungen in den Bereichen der Organisationsgestaltung, des Personalmanagements und des strategischen Managements und ist als Beirat, Beraterin und Gutachterin geschätzt.

Prof. Dr. Michael Negri
ist Professor für Digital Management an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Bielefeld. Nach seinem Konzernstudium bei der Bertelsmann AG in Gütersloh schloss Prof. Dr. Negri sein Masterstudium an der Universität Bielefeld erfolgreich ab und promovierte anschließend berufsbegleitend an der Universität Potsdam. Berufliche Erfahrung sammelte er unter anderem bei der arvato AG (Dienstleistungstochter der Bertelsmann AG), als selbständiger Berater sowie als Leiter des Geschäftsbereiches Data Services bei der ITEK GmbH in Paderborn. Zusätzlich zu seiner umfangreichen Lehr- und Forschungserfahrung im Fachgebiet Wirtschaftsinformatik ergänzen die aktuellen Arbeitsschwerpunkte in den Bereichen Digitalisierung, Unternehmensführung und Marketing das Portfolio von Prof. Dr. Negri.

Malte W. Wilkes

ist Business Speaker ACG TMI und Management Consultant BDU.  Der Ehrenpräsident des größten Beraterverbandes der Welt, des BDU Bundesverband Deutscher Unternehmensberater, hat ca. 1000 Reden, Moderationen und Debatten in Unternehmen gehalten und ist Autor und Herausgeber von ca. 30 Büchern, die teilweise auf Russisch, Koreanisch, Chinesisch, Französisch und in Braille-Schrift erschienen sind. Er prägte durch seine Verbands- und Kommunikationsarbeit die Standards der Professional Service Firms im Consulting mit.

Wilkes berät den großen Mittelstand und Konzernbetriebe branchenübergreifend in klassischen Ergebnis-Projekten der Strategie, Marketing & Vertrieb sowie des unternehmerischen Turn Arounds. Große Erfahrungen  bringt er bei den selteneren Entwicklungsprojekten mit neuen und ungewöhnlichen Lösungen in Unternehmen mit. Zudem hat er spezielle Einzelthemen auf die betriebswirtschaftliche Agenda geschoben, wie Live Kommunikation oder Customer Centricity als Systematik der kundenzentrierten Unternehmensführung in Abgrenzung zur Kundenorientierung. Er war Mitgründer des Pharma-Marketing Journal, Initiator des Alternativen Marketing-Preis und hat den ersten deutschen Hippokratischen Management Eid entwickelt.

 

Prof. Dr. Volker Wittberg
ist Prorektor für Forschung und Entwicklung und Professor für Mittelstandsmanagement an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM), Bielefeld. Als Programmkoordinator und Visiting Professor der University of Gloucestershire verantwortet er die berufsbegleitenden Doktoratsprogramme, die in Kooperation mit dieser britischen Hochschule angeboten werden. Als Leiter der British Study Programmes betreut er zudem Kooperationen mit der University of Worcester und der Royal Agricultural University.

Gleichzeitig steht er seit 2010 dem Nationalen Zentrum für Bürokratiekostenabbau (NZBA) vor, wo er zahlreiche Forschungsprojekte im Bereich Better Regulation u.a. im Auftrag und mit Förderung verschiedener Bundes- und Landesministerien durchgeführt hat.  Im Jahr 2014 übernahm er zudem die Leitung des an der FHM angesiedelten Centers for Sustainble Governance (CSG) gemeinsam mit Dr. Norbert Röttgen MdB und Staatssekretär a.D. Hans-Georg Kluge.

Nach wirtschaftswissenschaftlichem Studium und Promotion an den Universitäten Bielefeld, Purdue (USA), Magdeburg und Göttingen war Volker Wittberg mehr als fünfzehn Jahre u.a. in Geschäftsführungsfunktion in der klassischen Unternehmensberatung tätig. Lehr- und Forschungsprojekte führten ihn an die Universitäten Suzhou (China) und Stellenbosch (Südafrika).