INITIATOR

WirtschaftsWoche

Die WirtschaftsWoche ist das größte, aktuelle Wirtschaftsmagazin in Deutschland. Sie ist Sprachrohr und Diskussionsplattform für alle diejenigen, die Wirtschaft nicht nur als Beruf begreifen, sondern als eine ganz eigene Art, auf die Welt zu schauen. Mit der WirtschaftsWoche behalten Sie den Überblick über die aktuellen Themen der Woche, erhalten neue Perspektiven, klare Positionen und die notwendigen Hintergrundinformationen.

Die WirtschaftsWoche Markenwelt bietet Ihnen die einzigartige Möglichkeit, Entscheider-Zielgruppen auf vielfältige Weise anzusprechen: Börsentäglich über die Webseite, mehrmals die Woche per E-Mail-Newsletter, wöchentlich über die Zeitschrift und weltweit per iPad-App. Events und Direct Mailings runden das WirtschaftsWoche Angebot ab und machen es zu einem unverzichtbaren Bestandteil für Ihre Entscheiderkommunikation. WirtschaftsWoche Leser gehören zur Wirtschaftselite Deutschlands. Sie verfügen über überdurchschnittlich viel Geld und steuern maßgeblich die Entwicklungen in ihrem Unternehmen. Investitionsentscheidungen treffen sie nicht nur im Beruf, sondern auch als Privatperson. Ihre Rolle als Meinungsführer und Multiplikator machen sie – in beruflichen, wie auch privaten Dingen – zu einer unverzichtbaren Premium-Zielgruppe.

KOOPERATIONSPARTNER

Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU)

Im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) sind aktuell rund 500 Unternehmen mit etwa 13.000 Beratern aus der Management-, Personal- und IT- Beratungsbranche sowie aus allen Umsatzklassen organisiert. Weltweit zählt der BDU damit zu den drei führenden Wirtschafts- und Berufsverbänden in der Consultingwirtschaft. Er versteht sich als unabhängiger, neutraler Zusammenschluss von besonders qualifizierten Marktteilnehmern. Die Arbeit des Verbandes fußt auf zwei Säulen: Einerseits vertritt er die rechtlichen, politischen und medialen Interessen der Gesamtbranche, zum anderen bietet er seinen Mitgliedern Services wie Benchmarks, Networking, fachliche Weiterbildung und einen Qualitätsnachweis gegenüber den Endkunden.

In regelmäßigen Marktstudien erarbeitet der BDU wichtige Zahlen und Fakten zur Entwicklung des allgemeinen Unternehmens- und Personalberatermarktes sowie wichtiger Beratungsfelder. Spezialstudien, zum Beispiel zu den Themen Vergütung, Honorare oder Key Performance Indicators bilden die Grundlage für den Vergleich der Marktteilnehmer untereinander. Mit Panelbefragungen werden Einschätzungen zu aktuellen Themen in komprimierter Form erhoben und veröffentlicht.

Ein zentrales Anliegen des Verbandes ist es, durch vielfältig angelegte Qualitätsinitiativen zur ständigen Verbesserung der wirtschaftsnahen Dienstleistung beizutragen.

Grundsätze, Leitfäden oder Standards dienen sowohl Mitgliedsunternehmen, aber auch allen anderen Marktteilnehmern als Maßstab ihrer Tätigkeit. Beispiele hierfür sind insbesondere die BDU-Berufsgrundsätze für Unternehmens- und Personalberater, die Grundsätze ordnungsgemäßer Planung (GoP), die Grundsätze ordnungsgemäßer und qualifizierter Personalberatung (GoPB), die Grundsätze ordnungsgemäßer Markenbewertung oder die Standards ordnungsgemäßer Nachfolgeberatung hinzu. Alle Ausarbeitungen bieten auch den Klienten oder Kandidaten eine verlässliche Orientierung.

Der BDU bietet eine Reihe von unterschiedlichen Netzwerkformaten – Fachverbände, Best Practice-Treffen, Thinktanks, Branchenkongresse, Fachkongresse, u.v.m. – an, die entweder in festen oder agilen Organisationsstrukturen den offenen, fachlichen Informations- und Gedankenaustausch ermöglichen. Je nach Intention und Intensität entstehen hieraus Themendossiers oder weiterführende Initiativen, wie Messebeteiligungen oder Themenpublikationen. Speziell in den nach Beratungsschwerpunkten/Branchen differenzierten Fachverbänden und Arbeitskreisen können die Mitglieder ihr Berater-Know-how weiterentwickeln und Netzwerke bis hin zu Kooperationen bilden. Zwei etablierte Branchenkongresse – der „Deutsche Beratertag“ für die Managementberater und der „Deutsche Personalberatertag“ für die Personalberater – sowie die ebenfalls jährlich durchgeführten Fachkonferenzen Sanierung und Finanzierung unterstreichen den Anspruch des Verbandes, Verbesserungen der Beratungskompetenz auch bei Nichtmitgliedern zu erreichen. Dies gilt auch für das umfangreiche und auf die Bedarfe der Branche zugeschnittene Seminarangebot.

Weitere Informationen unter: www.bdu.de

Eine gute Orientierung für Qualität im Consulting bieten die Berufsgrundsätze des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU).

WISSENSCHAFTLICHE PARTNER

Dr. Frank Höselbarth
ist Gründer und Geschäftsführer der people+brand agency, Frankfurt/Dubai. Er wurde an der Johann-Wolfgang Goethe-Universität in Philosophie über Kantische Erkenntnistheorie promoviert. 2003 entwickelte er den „Höselbarth-Lay-Index“ und ist seit 2012 einer der strategischen Mitgestalter des Branchen-Awards „Best-of-Consulting“. Seit 2000 hat er gemeinsam mit Rupert Lay, J.I. López de Arriortúa, Jean-Christophe Ammann u.a. Consulting-Bücher herausgegeben; bisher letzte Publikation: „Inhouse Consulting. Hat die Industrie die besseren Berater?“, hrsg. Hastreiter, Höselbarth, Kayser; Frankfurter Allgemeine Buch, 2015. Als internationaler Personal- und Markenberater gilt er als Branchen-Experte für externes und internes Consulting.

Prof. Dr. Lars D. Wellejus
ist seit 2008 Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Entscheidungssysteme, an der Frankfurt University of Applied Sciences und externer Direktor der exficon GmbH, einer Beratung für Infrastrukturfinanzierung.