DER PREIS

Der Gewinner 2016 erhält 10.000 € Startkapital sowie Unterstützung von unseren starken Partnern mit wertvollen Sachwerten von rund 300.000 €

  • Persönliches Mentoring durch den Metro-CEO Olaf Koch.
  • Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) bietet dem Sieger ein exklusives Gründer-Coaching.
  • Marken-Experten beraten den Sieger beim Aufbau ihrer Markenstrategie.
  • Die WirtschaftsWoche stiftet dem Sieger ein umfangreiches Media-Paket.
  • Wir machen den Sieger mit einem Pressetraining fit für den großen Auftritt in der Öffentlichkeit.
  • Der Sieger erhält das Siegel „Gewinner Neumacher Gründerpreis 2016“ für seine Kommunikation mit unbeschränktem Nutzungsrecht.
  • Zu der Konferenz „Neumacher meets Weltmarktführer“ am 30. November in Hamburg wird der Sieger eingeladen und abends bei der Preisverleihung auf der Bühne ausgezeichnet.
  • Sitz in der Neumacher Jury 2017.

Das Beste aus zwei Welten –
der Gründergeist von WirtschaftsWoche und Metro

Jedes Startup könnte von der Expertise eines  CEOs profitieren. Doch für viele Startups ist es fast unmöglich, mit Topmanagern in den persönlichen Austausch zu kommen. Der Neumacher-Gründerpreis schafft genau das: Der Gewinner erhält die Chance, mit dem Metro-CEO seine wichtigsten Themen zu besprechen.

Olaf Koch weiß um die Relevanz von Innovationen und treibt den digitalen Wandel im eigenen Konzern nachhaltig voran. Doch er kennt auch die Seite des Gründers – 1995 rief er ein IT-Unternehmen ins Leben.

© Patrich Schuch / WirtschaftsWoche
© Patrich Schuch / WirtschaftsWoche

„Eine eigene Firma zu gründen, war eine gute Schule für mich“, sagt der Metro-Chef rückblickend. „Alles ist unmittelbar: die Kundenbeziehung, die Entwicklung und Vermarktung der Produkte, aber eben auch die finanziellen Implikationen.“

Und von dieser Expertise können die Neumacher-Sieger in diesem Jahr exklusiv profitieren.