DIE JURY & DIE PARTNER

Die Jury

Der Schweizer Journalist Beat Balzli ist seit April 2017 Chefredakteur der WirtschaftsWoche. Er kam von der Welt-Gruppe, wo er seit 2013 als stellvertretender Chefredakteur vor allem für die „Welt am Sonntag“ zuständig war. Zuvor war der studierte Volks- und Betriebswirt drei Jahre als Chefredakteur der Schweizer „Handelszeitung“ sowie viele Jahre als Redakteur beim Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ sowie bei der Schweizer „SonntagsZeitung“ und dem Schweizer Nachrichtenmagazin „Facts“ tätig.

Für seine redaktionelle Tätigkeit hat er mehrere Preise erhalten, u.a. den Helmut Schmidt Journalistenpreis (2008), Henri Nannen-Preis (2009), Herbert Quandt Medien-Preis (2009) und den Georg von Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik (2010). Er ist Autor des Buches „Treuhänder des Reichs – Die Schweiz und die Vermögen der Naziopfer“ (Werd Verlag, 1997).

Daniel Rettig absolvierte die Kölner Journalistenschule und studierte Volkswirtschaft an der Universität zu Köln. Während des Studiums machte er Praktika unter anderem beim „Spiegel“ und der WirtschaftsWoche. Dort arbeitete er ab Juli 2008 als Redakteur im Ressort Management & Erfolg. Seit 2016 leitet er das Ressort.

Dr. Regina Vetters  digitalisiert die Barmer als Leiterin des unternehmenseigenen Innovationshub Barmer.i. Sie hat in Berlin, New York und Paris Politikwissenschaft studiert und zur Europäischen Kommunikationspolitik promoviert. Nach Stationen in Journalismus (u.A. Reuters) und Wissenschaft (HU Berlin, Universität Oslo), arbeitete sie von 2007 bis 2017 als Unternehmensberaterin bei McKinsey – mit dem Schwerpunkt Gesundheitswesen.

Johannes-Nikolaus Nießen ist Partner und verantwortet bei P3 das Cluster automotive business innovations. Mit seinem Team berät Johannes Automobilhersteller und 1st Tier Lieferanten zu Innovationsthemen rund um das „Connected Autonomous Shared & Electrified Vehicle“: In der Konzeption von Innovation Funnel und Innvation Hubs einerseits sowie bei der Evaluierung neuer Geschäftsideen über die Entwicklung von MVP´s und dessen Pilotierung mit Endkunden, bis hin zur Ausgründung von neuen Unternehmen. Mit langjähriger Strategie-Erfahrung und branchenspezifischen Know-how unterstützt er als Mentor dabei, die Weichen auf Erfolg zu stellen.

Kai Teute ist Gründer und Geschäftsführer der Equity Seven Unternehmensgruppe in Hamburg. Der 37-Jährige ist mit über 70 Mitarbeitern in den Bereichen Software, Einzelhandel und Immobilien tätig. Daneben unterstützt er als Business Angel Unternehmer in der frühen Gründungsphase, vorwiegend Start-ups aus dem digitalen Bereich. Mehr Informationen erfahren Sie unter www.equity-seven.de.

Max H.-H. Schaber ist seit Februar 2006 Mitglied und Vorsitzender des Vorstands (CEO) der DATAGROUP SE und für die Ressorts Finanzen, Recht, Personal und Unternehmensentwicklung verantwortlich.

Max H.-H. Schaber gründete 1983 die DATAPEC, Gesellschaft für Datenverarbeitung mbH, die spätere DATAGROUP GmbH. Zuvor war er zunächst als System-Ingenieur, später als Assistent der Geschäftsleitung der Friedrich Co. Gesellschaft für Software- und System-Entwicklung mbH tätig. Sein Studium im Bereich Maschinenbau an der Universität Stuttgart sowie an den Fachhochschulen Augsburg und Reutlingen schloss er 1981 als Diplom Ingenieur (FH) ab.

Michael Demmer ist Managing Director der Wieland Ventures GmbH und Senior Vice President für Strategy & Business Development in der Wieland Gruppe. In seiner Funktion ist er verantwortlich für alle Themen im Zusammenhang mit Beteiligungen, Startups, neuen Geschäftsfeldern sowie der Strategie- und Unternehmensentwicklung weltweit. Aktuelle Investitions-Schwerpunkte sind die Bereiche (e)Mobilität und Recycling.

Umfangreiche Erfahrungen hat er durch seine zurückliegenden Tätigkeiten in und mit verschiedenen Startups und internationalen Konzernen, insbesondere in den USA und Europa. Mit Wieland Ventures hat er den Anspruch, die Strategie der Wieland Gruppe zu unterstützen und in neue Geschäftsfelder sowie Technologien zu investieren.

Michael Fenz ist Geschäftsführender Gesellschafter der AAA Auctor Actor Advisor GmbH und verantwortet den Geschäftsbereich Business Transition Management. In seiner Funktion treibt er die Entwicklung und Umsetzung von innovativen Produkten, neuen Geschäftsmodellen sowie den Wandel im Rahmen der Digitalisierung für und mit seinen Kunden voran.

Herr Fenz ist für seine Kunden sowohl Sparringspartner und Impulsgeber als auch Partner für die erfolgreiche Umsetzung. Dabei profitiert er von den umfangreichen Erfahrungen aus über 25 Jahren in der Beratung.

Als Geschäftsführer der zwei Unternehmen Kabs Polsterwelt und moebel.de – Einrichten und Wohnen AG ist Robert Kabs zwar zeitlich reichlich ausgelastet, aber die Lust auf Neues, der Spaß daran, Unternehmen und Ihre Gründer wachsen zu sehen und die Begeisterung für erfolgsversprechende Ideen, die Potential haben, den Markt zu revolutionieren, sind damit nicht gestillt.
Und so ruft Herr Kabs im Jahr 2016 mit 7 anderen gleich gesinnten Gesellschaftern die Follow the Rabbit Ventures GmbH ins Leben, um jungen Unternehmern – möglichst langfristig – zur Seite zu stehen. Hierbei stehen den Start – Ups das geballte Know-How der Gesellschafter, ein umfangreiches Netzwerk und Kapital für schnelles, nachhaltiges Wachstum zur Verfügung.
.

Die Betriebswirtin Sarna Röser ist Bundesvorsitzende des Wirtschaftsverbands DIE JUNGEN UNTERNEHMER sowie designierte Nachfolgerin des Familienunternehmens Zementrohr- und Betonwerke Karl Röser & Sohn GmbH nahe Stuttgart. Die 31-Jährige ist ebenso Unternehmensgründerin des Start-ups beamcoo, einer digitalen Plattform für Kompetenzaustausch über Unternehmensgrenzen hinweg. Als Mitglied der Geschäftsleitung eines zum Familienverbund gehörenden Unternehmens entwickelt sie zudem Personalstrategien sowie Konzepte zur unternehmerischen Verantwortung und Senior Experts. Seit 2009 engagiert sie sich in der Social Angels Stiftung.

Tijen Onaran ist Unternehmerin, Moderatorin und Speakerin. Mit startup affairs berät sie Unternehmen in der PR-und Öffentlichkeitsarbeit sowie beim Aufbau und der Pflege von Communities und engagiert sich mit ihrer Initiative Global Digital Women für die Vernetzung und Sichtbarkeit von Frauen in der Digitalbranche. Zudem publiziert Tijen Onaran regelmäßig als Mitglied des Handelsblatt Expertenrates, sowie als Kolumnistin für Lead Digital. Sie wurde in das Faculty Board für „Digital Leadership“ der Management School St.Gallen berufen. Vor ihrer Selbstständigkeit war Tijen Onaran für Europa-, und Bundestagsabgeordnete, für das Bundespräsidialamt sowie für Verbände und eine Hochschule in leitenden Funktionen tätig.

Vanessa Urban ist Manager bei Ritzenhoefer & Company und berät Großunternehmen in Transformationsprojekten und fundamentalen Veränderungsprozessen. Sie hat International Management in Deutschland und Großbritannien studiert und war zeitgleich im Business Development eines FinTech-Start-ups tätig. Themen wie Business Innovationen, neue Geschäftsfelder und digitale Strategie treiben sie an. Bei Ritzenhoefer & Company verantwortet sie alle Themen in Zusammenhang mit Start-up-Relations und -Kooperationen.

Die Partner

Auctor Actor Advisor: Mitinitiator und Kategoriepartner Finanzen

Die AAA Auctor Actor Advisor GmbH wurde im Jahr 2002 als Beratungsunternehmen für Finanzdienstleister gegründet. AAA steht sowohl für strategische Denkansätze und innovative Themen, als auch für die konstruktive Beratung zu aktuellen und branchenspezifischen Herausforderungen. Die eigentümergeführte Gesellschaft gehört zu den führenden Beratungen in ihren Kernthemen und berät unter anderem die Mehrzahl der deutschen Top-20 Versicherungsunternehmen.

Auctor Actor Advisor hat sich in einigen Themenfeldern zu einem gefragten Expertenhaus im Markt entwickelt und wurde in den letzten Jahren von „Brand Eins Wissen“ mehrfach als eine der besten Unternehmensberatungen ausgezeichnet.

BARMER: Kategoriepartner Gesundheit

Gesundheit weiter gedacht

Die BARMER zählt zu den großen Krankenversicherungen in Deutschland. Unser Anspruch ist: nach vorne denken und neue Wege aufzeigen. Wie werden wir künftig leben und arbeiten? Was bedeutet Gesundheit in unserem Alltag? Wir verstehen uns als Innovationstreiber und nehmen eine Vorreiterrolle ein bei der Entwicklung und Einführung neuer Versorgungswege. Dabei setzen wir uns auch kritisch mit gesellschaftlichen Trends und medizinischen Entwicklungen auseinander.

Barmer.i arbeitet interdisziplinär mit den Methoden des „Design-Thinking“ und „Lean Startup“. So werden Kundenwünsche und Erwartungen analysiert, Probleme und Schmerzpunkte identifiziert und auf diesen Erkenntnisse basierend innovative Konzepte entworfen.

DATAGROUP: Kategoriepartner IT & Software

DATAGROUP ist eines der führenden deutschen IT-Service-Unternehmen. Über 1.900 Mitarbeiter an Standorten in ganz Deutschland sorgen für den stabilen Betrieb von IT-Infrastrukturen und Business Applikationen. Mit CORBOX bieten wir Kunden alle IT-Services, die sie für einen stabilen IT-Betrieb benötigen: als zuverlässiges und leistungsfähiges Produktionsmittel für den Geschäftserfolg.

Unsere IT-Solutions decken die Bereiche App-Entwicklung, IT Beratung sowie weitere Technologien und Branchenlösungen ab.

P3 Group: Kategoriepartner Mobilität

Getting things done is our strategy plan!

Wir helfen unseren Kunden bei der Verwirklichung innovativer Visionen – ob in der Luft als Connected Airplane, auf der Straße als Autonomous Car oder auf dem Handy als Shared Service.

Warum wir das können? Wir kombinieren Engineering mit Consulting, Know-How mit Kreativität. Diesen P3 Spirit geben wir nicht nur an unsere Kunden weiter, sondern leben ihn auch selbst: Jedes Jahr werden Ausgründungen als Schnellboot zu Wasser gelassen.

Seit 20 Jahren vereint die P3 so erfolgreich über 30 Firmen mit 3900 Mitarbeitern weltweit.

Ritzenhoefer & Company: Kategoriepartner Finanzen

Ritzenhoefer & Company ist eine strategische Topmanagement-Beratung, die kritische Veränderungen in verschiedenen Branchen begleitet und im Umfeld der Digitalisierung neue Märkte erschließt und neue Geschäftsmodelle etabliert. Geprägt von flachen Hierarchien und dem Motto „leading from any chair“ folgen wir dem Ziel, wesentliche und nachhaltige Verbesserungen in der Leistungsfähigkeit unserer Klienten zu erzielen. Dabei unterstützen wir sie mit einem diversen, zielstrebigen Team, das ein ausgeprägtes Bewusstsein für ganzheitliche Prozesse besitzt, innovativ denkt und individuelle Lösungen findet.

Wieland Ventures: Kategoriepartner Mobilität

Wieland Ventures ist ein Unternehmen der Wieland Gruppe, dem weltweit führenden Anbieter von Halbfabrikaten und Bauteilen aus Kupfer und Kupferlegierungen. Wir investieren und arbeiten weltweit mit Startups zusammen, die wegweisende Produkte und Lösungen entwickeln, die an die Geschäftsfelder der Wieland Gruppe anknüpfen. Zu unseren Investmentfeldern gehören die Bereiche (e)Mobilität, Recycling, Energie- und Datenübertragung sowie Kälte- und Klimatechnik. Im Bereich Mobilität ist die Wieland Gruppe heute schon ein wichtiger Entwicklungspartner und strategischer Lieferant für namhafte Hersteller. Unsere Portfoliounternehmen profitieren vom Wissen, der Infrastruktur, den Produktionsmöglichkeiten sowie dem starken Kundennetzwerk der Wieland Gruppe.

DIE JUNGEN UNTERNEHMER

DIE JUNGEN UNTERNEHMER sind das Forum für junge Familien- und Eigentümerunternehmer bis 40 Jahre in Deutschland, die an der Gestaltung von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft aktiv mitwirken wollen. Unter dem Motto Freiheit, Eigentum, Wettbewerb und Verantwortung beziehen wir klar Stellung für eine wettbewerbsorientierte Marktwirtschaft und gegen überflüssige Staatseingriffe. Übergeordnetes Ziel des Verbandes ist es, die Rahmenbedingungen für junge Unternehmer, vom Existenzgründer bis zum Unternehmensnachfolger, zu verbessern.

Mitglieder des Verbandes DIE JUNGEN UNTERNEHMER

  • sind Inhaber oder Gesellschafter eines Unternehmens
  • haben mindestens 10 Beschäftigte und/oder
  • 1 Million Euro Jahresumsatz und

haben einen Eintrag im Handelsregister oder in der Handwerksrolle

High-Tech Gründerfonds (HTGF)

Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Investoren sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW Bankengruppe sowie 18 Wirtschaftsunternehmen. Der HTGF verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 576 Mio. EUR. Investmentmanager Michael Wiese vertritt den HTGF in der Jury des Gründerwettbewerbs.

WirtschaftsWoche

Die WirtschaftsWoche initiiert den Gründerwettbewerb. Mit einer Reichweite von einer Millionen Lesern ist sie das große aktuelle, konsequent marktwirtschaftlich orientierte, weltoffene Wirtschaftsmagazin für Führungskräfte. An die 100 Redakteure analysieren Woche für Woche die wesentlichen Entwicklungen in Unternehmen, Politik, Technik, Management, auf den Finanzmärkten und in der Wissenschaft.