Beat Balzli
Chefredakteur der WirtschaftsWoche

Der Schweizer Journalist Beat Balzli ist seit April 2017 Chefredakteur der WirtschaftsWoche. Er kam von der Welt-Gruppe, wo er seit 2013 als stellvertretender Chefredakteur vor allem für die „Welt am Sonntag“ zuständig war. Zuvor war der studierte Volks- und Betriebswirt drei Jahre als Chefredakteur der Schweizer „Handelszeitung“ sowie viele Jahre als Redakteur beim Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ sowie bei der Schweizer „SonntagsZeitung“ und dem Schweizer Nachrichtenmagazin „Facts“ tätig. Für seine redaktionelle Tätigkeit hat er mehrere Preise erhalten, u.a. den Helmut Schmidt Journalistenpreis (2008), Henri Nannen-Preis (2009), Herbert Quandt Medien-Preis (2009) und den Georg von Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik (2010).

Giovanni Liverani
CEO Generali Deutschland

Giovanni Liverani ist seit April 2015 CEO der Generali Deutschland. Er schloss sein Studium als Wirtschaftsingenieur  am Politecnico di Milano ab und trat danach bei Generali ein und ist seitdem ununterbrochen im Unternehmen. 2019 war in dem Ranking „Deutschland Manager“ unter den Top100 der einzige italienische Staatsbürger. Als CEO von Generali Deutschland initiierte Liverani einen Business Turnaround, der zu einer einfacheren Governance, wiederkehrend höherer Profitabilität und geringerer Kapitalbindung führte. Zudem führte er Generali Vitality ein. Das ist ein innovatives Programm, das Kunden belohnt, die sich zu einem gesünderen Lebensstil verpflichten. Zu Generalis vielbeachteten Innovationen zählen auch die Telematik- und Domotik-Lösungen, die Daten über Nutzung und Verhalten von beispielsweise Autofahrern berücksichtigen. Vor seiner Ernennung in Deutschland war Liverani in 13 Ländern weltweit tätig, als Bereichsleiter für das internationale Geschäft und seit 2013 als CEO für EMEA. Digitalisierung ist für Liverani bekanntes Terrain, so gründete er bereits 1994 Genertel mit, dem heute führenden Online-Versicherer in Italien.

Prof. Dr. Petra Moog
Chair for Entrepreneurship & Family Business

Seit 2007 leitet sie den Lehrstuhl für Entrepreneurship & Family Business an der Universität Siegen. Sie studierte Volkswirtschaft an der Universität zu Köln und den internationalen Master CEMS/MIM an der Bocconi Universität, Milano. Sie promovierte an der Universität zu Köln und war PostDoc an der Universität Zürich. Als Research Fellow forschte sie am Massachusetts Institute of Technology (Cambridge) und als Gastprofessorin an der Cornell University (Ithaca) und dem Kings College (London). Sie ist verantwortlich für den Master-Studiengang Management in mittelständischen Unternehmen und Direktorin der entsprechenden Graduiertenschule. Sie ist Autorin diverser Veröffentlichungen in hochrangigen Journals, engagiert sich im globalen STEP Forschungsprogramm Family Business und als Senior Research Fellow am Institute for Development Strategies/Indiana University. Ihre Forschung zu Gründungen und Familienunternehmen hat einen empirischen Fokus auf Basis der Human-/Sozialkapitaltheorie oder Wertetheorien (z.B. nachhaltiges Wirtschaften und soziale Verantwortung).

Markus Jerger
Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft

Als Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (Der Mittelstand.BVMW) vertritt Markus Jerger die wichtigsten Leistungsträger der deutschen Wirtschaft – kleine und mittelständische Betriebe aller Branchen und Regionen. Nach beruflichen Stationen unter anderem beim Internationalen Olympischen Komitee und der Kempinski Hotels & Resorts Group führt der Spross einer mittelständischen Unternehmerfamilie seit 2017 das größte freiwillig organisierte wirtschaftliche Netzwerk für kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland. Die Transformation hin zu einem nachhaltigen Wirtschaftssystem ist ein Leitbild seines Handelns. „Nachhaltigkeit gehört zum Selbstverständnis des Mittelstands. Nur wer nachhaltig, vorausschauend und innovativ denkt, ist erfolgreich“, so Jerger. Allein in Deutschland lässt sich dieses Ziel jedoch nur schwer erreichen. Als Co-Präsident des europäischen Mittelstandsdachverbandes European Entrepreneurs (CEA-PME) setzt sich Jerger deshalb dafür ein, die Werte nachhaltigen Wirtschaftens gemeinsam mit den europäischen Partnerverbänden in der gesamten Europäischen Union zu verankern.

Nachhaltigkeit ist für Markus Jerger vor allem auch eine Frage der Generationengerechtigkeit. In zahlreichen Vorträgen hat er Nachwuchsführungskräften innovative Leadership-Visionen für eine zukunftsgerichtete Geschäftsentwicklung vermittelt. Als Gastprofessor für „Leadership and Entrepreneurship“ und Co-Vorsitzender des SME ACADEMY Council der Staatlichen Wirtschaftsuniversität UNECON in Sankt Petersburg steht er im beständigen Austausch mit den Entscheidern von morgen, um gemeinsam mit jungen Menschen über die Herausforderungen der Gegenwart zu diskutieren und Lösungsansätze für eine nachhaltige Zukunft zu gestalten.

Dr. Jill A. Küberling-Jost
Founder of Antheas. & Research Fellow

Dr. Jill Küberling-Jost bietet mit Antheas. nachhaltige als auch klimawirksame Unternehmenspositionierungen an. Nachhaltigkeit muss gesamtheitlich umgesetzt werden. Deshalb setzt sie mit Antheas. bei den MitarbeiterInnen an und unterstützt Unternehmen ins nachhaltig und klimawirksame zu handeln. Sie hat Wirtschaftswissenschaften an der Leuphana Universität Lüneburg sowie an der Universität Antwerpen in Belgien mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit studiert.

Als Doktorandin an der Leuphana Universität Lüneburg und PostDoc an der Technischen Universität Hamburg hat sie im Bereich Strategic Management und Nachhaltigkeit gelehrt und geforscht – an beiden Universitäten ist sie weiterhin Research Fellow. Jill Küberling-Jost ist Autorin diverserer Veröffentlichungen in hochrangigen internationalen Journals und lehrt an verschiedenen Hochschulen in den Bereichen Management und Nachhaltigkeit.

Prof. Dr. Anabel Ternès von Hattburg
Leiterin des Instituts für Nachhaltigkeitsmanagement IISM

Prof. Dr. Anabel Ternès von Hattburg ist eine der führenden Köpfe für Digitalisierung in Deutschland.

Als Zukunftsforscherin und Impact-Unternehmerin verbindet Anabel Ternès Digitalisierung mit den Schwerpunkten Nachhaltigkeit, Gesundheit und Zukunftsskills. Die Leiterin des Instituts für Nachhaltigkeitsmanagement IISM ist seit Jahren Professorin bzw. Gastprofessorin für Internationale BWL und Kommunikationsmanagement, u. a. an der SRH University Berlin, Tongji University Shanghai und German University in Cairo.

Neben einer Karriere im internationalen Business Development von Lifestyle Unternehmen hat die gelernte Diplomkauffrau, Germanistin und Diplompädagogin mehrere Impact Startups und Social Impact Organisationen aufgebaut.

Sie engagiert sich seit vielen Jahren für die Themen Chancengerechtigkeit, nachhaltige Gesundheit und Impact-orientiertes wirtschaftliches Handeln in verschiedenen Gremien und Organisationen, darunter als Kuratorin bei PLAN International, Vorständin von NFTE und Vorbildunternehmerin des BMWi.

Ihre Expertise zu Zukunftstrends und aktuellen Herausforderungen in der Gesellschaft und Wirtschaft bringt sie neben anderem als Verwaltungsrätin des BCCG, Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung flexible Arbeitswelt und Stellvertretende Vorständin des Bitkom AK Arbeit 4.0 ein.

Die Autorin von mehr als 50 Büchern schreibt u. a. für Focus, t3n und Forbes, spricht und berät Organisationen zu Nachhaltigkeits-, Digitalisierungs- und Gesundheitsthemen als Partnerin der Zukunftsberatung HvH.